Mittel der Konfliktdarstellung?

Nach dem der Lebenskonflikt deutlich geworden kommt hier noch mal ein Blog speziell zu den Mitteln der Konfliktdarstellung.

Der junge Hans klagt beinahe ständig über Kopfschmerzen, ein Zeichen, dass sein Körper gegen Lernen ohne Unterbrechung rebelliert. Wenn Hans Angelt verspürt er nur geringes Kopfweh, beim Lernen über starke Schmerzen. Sein Geist, der lernen will wird vom Körper gebremst (Altes Sprichwort: Der Geist ist willig, das Fleisch ist schwach.)

Trotz des vielen Lernens hat er Angst vor dem Examen und tritt ohne Selbstbewusssein auf. Die vielen Gegensätze sind dabei nicht wirklich förderlich. Nachdem er das Examen geschrieben hat wird es noch schlimmer, da er glaubt versagt zu haben. Nachdem er das gute Ergebnis erfahren hat, sieht er alle anderen als Verlierer an, genießt ihren Spott und ihre Anerkennung, wird arrogant und hochnäsig. Sein Selbstvertrauen ist abhängig von seiner Leistung.

Sein Geist fühlt sich unterfordert, wenn er nichts lernt, und Hans möchte immer lernen, trotz seiner Kopfschmerzen, was einen Konflikt zwischen Körper und Geist noch mal verdeutlicht.

Auch ein Konflikt tut sich zwischen ihm und dem Bürgertum auf, also mit seinem Vater. Wie bereits ein Blog vorher erwähnt, ist das Bürgertum sehr traditionsbewusst und hat mit dem begabten Hans nichts gemein. Das Bürgertum sieht Hans mehr als Aushängeschild. So kommt es zu streit, was z.B. das lernen angeht.

Der Stadtpfarrer und der Schuhmacher Flaig sind ein weiteres ein Mittel der Konfliktdarstellung von Herman Hesse. Diese beiden Charaktere können unterschiedlicher nicht sein. Der Pfarrer ist ein Bibelkritiker und der Schuhmacher ein bibeltreuer Pietist, der Pfarrer will dass Hans lernt und hält ein Versagen für undenkbar, Flaig hält das Examen nicht für sonderlich wichtig.

Unterm Strich gibt es in der Umgebung von Hans nur Konflikte. Das Buch scheint von diesen und besonders von denen von Hans zu Leben.

4.6.08 06:41

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen