„Medienschule“

Immer wieder hört man davon, wie Gelder für Projekte und Ideen vergeben werden, während Reparaturen und Instandhaltungen auf der Strecke bleiben. Wenn man es hört ist es schon ärgerlich genug, wenn man es sehen muss ist es noch grausamer. Die veränderte Gesetzgebung soll uns die Ganztagsschule in acht Schuljahren bringen, das Projekt „GTS-8“. Schulen die sich jetzt dafür bewerben werden gefördert, erhalten also Geld, wenn sie sich entsprechend umbauen. Für unsere Schule heißt das unter anderem Mensa, aber vor allem drei neue Fachsäle, einen für die Biologie, einen für die Physik und einen für die Chemie. So weit so schön und auch nicht weiter tragisch, würde es da nicht diese kleinen Ärgernisse geben. Als Beispiel seien zwei große Löcher in den Decken von Sälen und ein Loch in der Decke eines Ganges, der Mangel an Seife auf den Toiletten sowie die nicht funktionstüchtigen bzw. fehlenden Overheadprojektoren, was für eine sich selbst als "Medienschule" präsentierende Einrichtung besonders ärgerlich sein sollte, genannt. Nur eine kleine Auswahl an Ärgernissen auf dem Weg zur GTS-8

Warum bekommen wir keine Fördermittel zur Beseitigung solcher Mängel, aber für Neubau die Kohle in den A**** geschoben?

8.2.10 17:56

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen